Mit Bot-Käufen 3.500 PlayStation 5 gesichert – Gaming

Die PlayStation 5 ist quasi überall ausverkauft. Wer eine haben will, kriegt keine. Grund sollen auch Bot-Käufe sein. Ein Nutznießer gab nun den Erwerb von 3.500 Konsolen zu.

800 Euro für eine PlayStation 5?

Das ist inzwischen Normalität auf Ebay und anderen Seiten. Die Sony-Konsole ist seit Release am 19. November überall quasi ausverkauft.

Ein Grund könnten sogenannte Scalper sein. Das sind Käufer, die mit Bots auf Märkte mit besonders hoher Nachfrage reagieren und so vollautomatisiert große Mengen einkaufen.  Die Organisation läuft über nicht-öffentliche “Cook”-Gruppen, in die man sich mit zum Beispiel monatlichen Zahlungen einkauft. Die Nutzung der Bots soll dann auch noch einmalig kosten.

Thanks to people like this guy we don’t have a PS5 at launch. Bot buying is just so wrong. from r/PS5

Im Business Insider berichtet einer der Scalper-Verantwortlichen. Dort erzählt er, wie er und sein zwölfköpfiges Team zusammen mit den Bots für Kunden rund 3.500 PlayStations gesichert haben.

Dabei ist bei vielen Shops der Kauf von zu vielen Konsolen pro Person verhindert gewesen. Dort tricksten die Scalper dann mit mehreren Profilen. Mit Captcha Codes wollen sich Online-Shops gegen diese Masche wehren. Das hat aber beim Release der PS5 nicht geklappt, wie Bilder aus dem Netz beweisen.

Wie der aktuelle Stand um die Verfügbarkeit der neuen PlayStation ist, haben wir für euch hier zusammengefasst.

Hier erfahrt ihr außerdem, wie unser Redakteur die PS5 findet.

Mehr zum Thema neue Konsolen:

  • Hier geht’s zum PS5-Unboxing!
  • Kommentar zur PS5 und Xbox Series: Macht das Online-Spielen gratis!
  • PS5 oder Xbox? Was soll ich mir holen?

Wer hat eurer Meinung nach die Nase vorn? Xbox oder PlayStation?

Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!


Source: Read Full Article